Schnellsuche im Bestand






 

 

Bestand: 20

 

 

 Biografie

 

 

 

 

 

Susanne Rast
Amber … später (für Clemens), 2015, Eiche/Kreide,

 
Susanne Rast
Ann-Katrin, o. J., Eiche/Kreide, 31 x 18 x 13 cm

 
Susanne Rast
Aus der Mitte gerückt 3, 2012, Eiche, 48 x 57 x 33 cm

 
Susanne Rast
Balance, 2000, Bronze 1/5, 20 x 85 x 11 cm

 
Susanne Rast
Celine, 2015, Eiche/Kreide,

 
Susanne Rast
Christoph, 2013, Eiche/Kreide, 49 x 23 x 17 cm

 
Susanne Rast
Claudius, 2015, Ahorn/Kreide, 61 x 25 x 17 cm

 
Susanne Rast
Die Beflügelte, 2006, Bronze, 36 × 27 × 4,5 cm

 
Susanne Rast
Edgar (zu: Aus der Mitte gerückt), 2013, Eiche, 46 x 14 x 21 cm

 
Susanne Rast
Eduard, 2013, Eiche, 69 x 45 x 24 cm

 
Susanne Rast
Hedi, 2013, Eiche, 36 x 11 x15 cm

 
Susanne Rast
Jenny, 2015, Eiche/Kreide, 66 x 31 x 20 cm

 
Susanne Rast
Kaminsky, 2015, Eiche/Kreide, 63 x 25 x 17 cm

 
Susanne Rast
Katrin, 2013, Eiche/Kreide, 52 x 35 x 20 cm

 
Susanne Rast
Michi (zu: Aus der Mitte gerückt), 2013, Eiche, 54 x 21 x 18 cm

 
Susanne Rast
Schöner, alternder Florist, 2015, Eiche/Kreide, 82 x 43 x 24 cm

 
Susanne Rast
Tänzerin, 1998, Bronze 2/5, 92 x 24 x 22 cm

 
Susanne Rast
Torso vom hohen Ton, 2001, Bronze 4/10, 60 x 7 x 13 cm

 
Susanne Rast
Vater und Tochter, 2000, Bronze 2/5, 46 x 8 x 7 cm

 
Susanne Rast
Zwischen den Dingen - für Laura, 2009, Eiche, 78 x 29 x 33 cm

 

 

 

     

 

 

Biografie

Susanne Rast wurde 1962 in Rostock geboren. Ihr Vater ist der Bildhauer Jo Jastram. Von 1980 bis 1981 absolviert sie eine Töpferlehre in Ahrens-
hoop. Anschließend beginnt sie das Studium der Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Prof. Jo Jastram, bei Rolf Biebl und bei Prof. Eberhart Bachmann, das sie 1986 mit dem Diplom abschließt.
1989 beendet Susanne Rast eine dreijährige Aspirantur bei Prof. Bachmann mit dem Magister Artium. Ab 1989 freischaffende Bildhauerin in Berlin, später in Kneese in Mecklenburg-Vorpommern. 1990 gründet sie die private Kunstschule »Kontrapunkt«. 1999 Studienaufenthalt in den USA. 2000 Lehrtätigkeit an der TU Braunschweig. 2002 erhält Susanne Rast den Karlheinz-Goedtke-Kunstpreis des Herzogtums Lauenburg, verbunden mit einer Ausstellung im Kreismuseum Lauenburg. 2004 Gründung der Produ-
zentengalerie raum 5 in Berlin. 2005 gründet sie die Künstlergruppe Marfa.

Ausstellungen:
1986 Junge Kunst- Berlin, Kulturzentrum Berlin,
1988 Galerie Passage, Berlin,
1989 »Junge Kunst – Berlin-Amsterdam-Madrid in Berlin, Amsterdam und Madrid, Galerie Weißer Elefant, Berlin,
1990 »Kunstachse«, Symposium und Ausstellung in Stockholm,
1991 Galerie Mitte, Berlin, Galerie W. Maaß, Berlin,
1992 Internationale Kunstmesse Frankfurt/Main
1993 »Dresdner Sezession«, Galerie Nord Dresden,
1994 Kulturbrauerei Berlin, Galerie W. Maaß Berlin,
1996 Kunstscheune Wustrow, Fischland, Galerie am Prater, Berlin, Galerie W. Maaß, Berlin,
1996 Galerie am Alten Markt, Rostock, Galerie am Neuen Palais, Potsdam,
1998 Klostergalerie Mecklenburg Vorpommern, »Fluten«, Zeichnungen-Zeitzeichen, Berlin,
New York und Chicago,
1999 Gisselelfeld, Koppenhagen, Neues Kunsthaus Ahrenshoop, Galerie am Neuen Palais, Potsdam, »Handzeichnungen«, Schleswig-Holsteinhaus, Schwerin,
2000 Kunsthaus Elisabeth von Eicken, Ahrenshoop, Strandhalle Ahrenshoop,
2001 Kunstmesse München,
2002 Galerie im Zollhaus, Lübeck, Kunstmesse Köln, Kunstmesse Schwätzingen, Kunstverein Wernigerrode, Galerie »Peters-Barenbrock«, Berlin
2003 Galerie Fuhrmann, Berlin, Neues Kunsthaus Ahrenshoop
2004 Galerie Pohl, Berlin, Galerie raum 5, Berlin,
2005 Kunstscheune Wustrow, Fischland, Kunstmesse Berliner Liste, Berlin
2005 Galerie raum 5, Berlin, Kunstscheune Wustrow, Fischland,
2006 Kunstscheune Wustrow, Fischland,
2007 Kunstmesse Karlsruhe, Kunstmesse Köln,
2008 Kunsthalle Wittenhagen, Galerie Fuhrmann, Rostock, Schloss Willigrad, Galerie am
Gendarmenmarkt, Berlin,
2009 Kunstmesse Karlsruhe,
2010 Kunsthalle Rostock, Mecklenburgisches Kunsthaus, Schloss Plüschow, Kunstraum
Heiddorf, Kunstmesse Straßburg.

Arbeiten im öffentlichen Raum:
»Der Weg«, Atrium des ICR Rostock
»Vater und Tochter«, Stralsund, Berufsförderwek
»Balance«, Skulpturenpark Katzow
»Der blockierte Schritt«, Gut Gütersloh
»Das Bott«, Skulpturensammlung Müggenwalde
»Tor und Weg«, Schleswig-Holsteinische Landesbank
»Das Tor zur Welt«, Wustrow, Fischland
»Nach U. R.«, Galerie und Restaurant Silberstein. Berlin

Website der Künstlerin:
www.susanne-rast.de

   

 

Kunsthandel   Erweiterte Suche l Konditionen

Ausstellungen

Service

Startseite

 

 

 

Für die Inhalte verlinkter Internet-Präsenzen sind deren Anbieter verantwortlich, nicht Dr. Wilfried Karger. Gestaltung der Inter- net-Präsenz und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Genehmigung nicht verwendet werden.
© 2011 All rights reserved